Seite 1 von 2
#1 Das Leben der Vivi Part 1: Ein Wink des Schicksals? von Vivi 29.05.2012 17:40

avatar

Bitte erwartet noch nicht sonderlich viel von mir. In meinem Ersten Bericht passiert noch nicht sonderlich viel…und mit meinem Pferd hab ich auch noch nicht viel zutun, denn mein Bericht erzählt erst mal darüber wie ich ankomme, aber vergebt mir das ist mein erste Bericht ich werde mich steigern. Das Verspreche ich.

♪------------------------------------------------------------------------------------------------♪

Mein Leben … im Großen und Ganzen war es die einzige Hölle. Doch dann kam ein Engel dessen licht selbst das dunkelste Herz wieder zum Leuchten brachte. Ich war am Aufgeben in der Gasse in der der Regen auf mich nieder prasselte. Doch dann streckte Tante Toffee ihre rettende Hand nach mir aus…und nun war ich hier. In der Bücherei von Tante Toffee. Es hat mir gleich gefallen…alles war neu für mich. Sie brachte mir lesen und schreiben bei etwas das ich im Waisenhaus nie gelernt hatte. Ab da hat mein Leben angefangen…es war als wäre ich wie ein Phönix aus der Asche wieder geboren…

„Alles Gute zum Geburtstag, Vivi!“ ich saß gerade unter einem Baum hinter dem Laden, ich wollte eigentlich lesen doch dann bin ich wohl wieder in Gedanken versunken. Ich bemerkte meine Tante nicht gleich, erst nach dem sie mir einen Stups in die Seite verpasst hatte. „Hast du was gesagt?“ mit diesen Worten entfernte sich meinen Gedanke immer mehr und mehr. Daraufhin zwickte mir Tante Toffee in die Wange. „Sag nicht du hast deinen eigenen Geburtstag vergessen?“ sie zwitscherte fröhlich. „Du weißt ich lege nicht so viel Wert auf Geburtstage…“ stellte ich mal wieder klar aber diese Rede kann ich eh jedes Jahr halten also gab ich mir nicht sonderlich mühe deshalb. „jetzt freu dich doch!!! Immerhin wird man nicht jedes Jahr 21!!“ 21…ja man wird es nicht jedes Jahr und muss ich des halb im Dreieck springen?? „Jedenfalls habe ich ein Geschenk für dich“ quasselte sie unaufhörlich. „Ein Geschenk du weißt doch…“ „jaja ich weiß aber dennoch weiß ich dass es dir gefallen wird!!“ Sie drückte mir eine Kiste in die Hand. Diese Kiste war mit Geschenkpapier um wickelt auf dem kleiner Kuchen und Gabel, Messer und so etwas abgebildet waren. Natürlich hatte das alles ein Gesicht bekommen und sah Ultra süß aus. Der Hintergrund des Papieres war ein heller blauer Ton und eine Kleinen Hellblaue Schleife thronte in der rechten oberen Ecke. Ich sah mir lange dieses Päckchen an. „Nun mach schon auf!!!“ Ich nickte und begann das Papier zu öffnen. Vorsichtig ich will es ja nicht kaputtmachen denn ich hab früh gelernt zu schätzen was man hat. Ich traute meinen Auge nicht „Tante Toffee…“ „Ich dachte mir du könntest etwas Heimat gebrauchen wenn du Weg ziehst“ Ja ich ziehe Weg. Ich weiß noch nicht ob es dir richtige Entscheidung wahr nach Hofling zu ziehen oder nicht. „ich muss noch meinen Tasche Packen wir sehen uns später!“ meinte ich im Aufstehen von der kühlen Wiese die den Baum umgab. Ich tapste durch den Laden zu einer Treppe und die rauf. Die Tür an der Gemalte Bilder klebten war meine. Ich liebte es zu zeichnen ich konnte mich ähnlich dem lesen immer in eine andere Welt flüchten. Mein kleiner Trolley lag schon auf dem Bett. Er war schwarz und hatte überall schon schrammen und beulen. Ich hatte ihn auch immer mit schönen Aufklebern verziert, aber davon hatten die meisten schon die Farbe verloren oder gehen langsam ab. Ich öffnete den noch leeren Koffer und begann einige Dinge darin hinein zu tun. Ein Paar Kleider Stücke , einen Block, ein Mäppchen mit Stiften , das Geschenk von Tante Toffee, und ein Bild von mir und meiner Tante. Zufrieden schloss ich den Koffer und ging runter zusammen mit meinem Trolley. „Du willst schon los??“ ich nickte nur ich bin kein Freund großer Worte. „Du…wirst mir fehlen!“ „nicht weinen Tantchen“ Ich wurde von ihr halb er drückt und sie weinte es kam mir vor als wolle sie gar nicht aufhören damit. „Wenn ich da bin kann ich dich ja mal anrufen!!“ „Gut *schnief* dann viel Glück dir, Vivi!“ Sie winkte mir noch hinter her als ich den Laden verließ.

Die Sonne brannte vom Himmel her runter. Der Asphalt unter meinen bloßen Füßen war angenehm warm. Ich spürte nicht nur die Wärme die von ihm aus ging sondern auch jeden Stein jede Erhöhung und jede Vertiefung. Meinen Trolley zog ich klirrend hinter mir her. Bis Hofling war ein noch ein ganzes Stück. Und wo ich auch hin schaute war nur Feld oder Wald und über mir der Himmel. Ich war nun schon nach reinem Zeitgefühl her schon 2 Stunden unterwegs. Immer mal wieder fuhren Autos an mir vorbei meistens begegnete mir aber Pferde mit ihren Reitern. Sie ritten stolz an mir vorbei mit einer Anmut die ich nie zuvor vergleichbar gesehen hatte. Ich sah den Pferden immer noch nach en ich mich wieder auf das vor mir konzentrierte. Nach gut einer halben Stunde dann hielt ein Auto neben mir an. Ich beachtete es gar nicht und wollte weiter laufen. „na süße wo hin des Weges?“ machte mich so ein schmieriger Kerl aus seinem Cabrio heraus an. Doch ich ignorierte ihn gekonnt und wollte weiter doch da stieg er aus und hielt mich grob am Arm fest. „Wo willst du denn hin mein Spätzchen?“ seine ekelhafte Stimmer raspelte mir in den Ohren und er grinste bei meinem angewiderten blick nur noch dreckiger. Ich versuchte mich aus seinem Griff zu lösen doch presste mich nur noch enger an sich. Sein ekeliger Atem hauchte mir direkt ins Gesicht. „Lass mich los!!“ zischte ich wütend und angeekelt zugleich. „und wenn nicht?“ ich spürte wie er mich anfasste…er berührte stellen da fasst man einem Mädchen doch nicht ohne Zustimmung hin Ò.Ó. Und ich wollte das bestimmt nicht!!! „AHHH LOS LASSEN!!“ schrie ich jetzt schon und zappelte. Doch er ließ nicht von mir ab. „was ist den Spätzchen?“ säuselte er unbeirrt fort fahrend. „NAHHHA!!“ ich kann nicht mehr ich bin am Ende meiner Kräfte erst der Fußweg und dann das hasst Gott mich? Ich schloss die Augen und hörte auf Widerstand zu leisten. Mir war jetzt alles egal. Soll er mich halt vergewaltigen mir egal…
Doch plötzlich schwand abrupt das Gewicht von mir und ich hörte etwas in den Staub fallen. „Mach das du weg kommst!!“ hörte ich eine Männerstimme rufen danach war nur noch Autoreifen die quietschten zuhören. Ich öffnete langsam die Augen. Vor mir stand ein Junge in meinem Alter. Er hatte dunkelblondes Haar und meerblaue Augen. „Alles klar mit dir?“ er sah mich freundlich lächelnd an. Ich konnte noch gar nicht so wirklich realisieren was hier gerade geschah. Ich sah ihn einfach nur teilnahmslos an. „Geht’s dir gut soweit?“ er machte ein paar Schritte auf mich zu. Erst dann merkte ich dass er eine Antwort will und nickte hastig. „Dann ist ja gut, also ich bin Maximilian, du kannst mich aber Maxi nennen und das…“ erst jetzt merkte ich das er mit einem braunen stattlichen Pferd hier war. „…ist Cherry“ er streichelte Cherry den Kopf. „Darf ich sie auch streicheln??“ fragte ich noch ziemlich leise. „ja klar komm her“ langsam schritt ich an die Seite von Maxi ebenso langsam berührte ich den Hals des Tieres. Welches schnaufte wobei ich zusammenzuckte. „Keine Angst Cherry ist eine ganz liebe…“ „Sie ist wunderschön…“ „Ja, ach wie heißt du eigentlich?“ „Vivi heiß ich.“ „Schöner Name.“ Wir standen noch eine Ganze weile hier. Es war schon Nachmittag. „Ich muss weiter sonst muss ich die Nacht durch laufen. „ ich drehte mich um und nahm meinen Trolley. „Wo soll es denn hin gehen?“ „nach Hofling ich wollte im dortigen Reiterhof vielleicht sogar arbeiten…“ „wenn du willst bring ich dich dorthin den immerhin wohne ich da“ „Du willst mich bis dahin mit nehmen?“ Maxi nickte nur „Wenn es dir nichts ausmacht komme ich gerne mit“ und eh ich es mir versah saß ich hinter Maxi auf dem Rücken von Cherry. Ich wusste gar nicht dass es so schön ist auf dem Rücken eines Pferdes. Der Wind wehte mir sanft durchs Haar und nur das beruhigende klappern der Hufe …ich fühlte mich wie auf Wolken.

Später dann...
Maxi und ich waren in weniger al einer Stunde in Hofling angekommen und das Dörfchen war noch schöner als ich zu träumen gewagt hatte. Und überall waren Menschen die ihrem Geschäftigen Treiben nachgingen. „Hier will ich leben…“kicherte ich verträumt. „Hier ist es wirklich schön zum Wohnen. Wenn du willst kann ich dir erst den Hof zeigen und dann das Dorf“ „Sehr gerne, danke!“ Wir ritten noch ein Stück durch das so friedlich Dorf he wir auf einer kleinen Strasser einem ziemlich großen Reiterhof entgegen ritten. „Das ist der Hof?“ „Ja“ Maxi grinste das glaubte ich zumindest da ich ja hinter ihm auf Cherry saß. „Komm ich zeig ihn dir!“ erst hat er mir die Ställe gezeigt und dort auch Cherry zu ihrer gebracht und sich um sie gekümmert. Dann zeigt er mir den Rest. Ich konnte mich Kaum satt sehen. Wenn ich hier leben würde, würde sich ja alles ändern, es wäre bestimmt schön mit einem Pferd hier Seite an Seite zu leben. Als letzte kamen wir zu den Weiden. Und dort sah ich das wohl mit Abstand schönste Pferd das ich je gesehen habe. Es hatte dunkles Fell und eine sehr kurze Mähne, doch vorne ist noch einen etwas länger Strähne. (hey das hat sich jetzt aber mal gereimt xD) Am Kopf vor war noch ein weißen Fleck. Ich ging den Zaun näher hinter dem Diese Schönheit stand. „Wie heißt denn das Pferd???“ „Sein Name ist Orlik“ Orlik also… ein schöner Name für ein Schönes Pferd…erinnert mich etwas an Oreo. Naja. „wenn ich mir ein Pferd anschaffe dann ist es Orlik da bin ich mir sicher…“ murmelte ich etwas geistesabwesend....

Fortsetzung folgt...

#2 RE: Das Leben der Vivi Part 1: Ein Wink des Schicksals? von Davina 29.05.2012 18:07

avatar

Ich mags bis jetzt echt :) finds schön geschrieben ;)
freu mich schon weiter zu lesen :D

#3 RE: Das Leben der Vivi Part 1: Ein Wink des Schicksals? von Vivi 29.05.2012 18:15

avatar

Echt???*fassungslos*

#4 RE: Das Leben der Vivi Part 1: Ein Wink des Schicksals? von Davina 29.05.2012 18:24

avatar

ja echt :D

#5 RE: Das Leben der Vivi Part 1: Ein Wink des Schicksals? von Vivi 29.05.2012 18:28

avatar

Wie geil jemand mag mein Bericht xD

#6 RE: Das Leben der Vivi Part 1: Ein Wink des Schicksals? von Davina 29.05.2012 18:30

avatar

ich bin ja ers die erste die ihn gelesen hat aber vllt mögen die anderen den auch ^^

#7 RE: Das Leben der Vivi Part 1: Ein Wink des Schicksals? von Vivi 29.05.2012 18:34

avatar

ich hoffe ^^

#8 RE: Das Leben der Vivi Part 1: Ein Wink des Schicksals? von Lucy 29.05.2012 21:05

avatar

Also mir gefällt er auch mega gut. Freu mich auf die Fortsetzung. ;)

#9 RE: Das Leben der Vivi Part 1: Ein Wink des Schicksals? von Davina 29.05.2012 21:05

avatar

siehst du ich bin nciht die einzige ^^

#10 RE: Das Leben der Vivi Part 1: Ein Wink des Schicksals? von Vivi 29.05.2012 21:39

avatar

ich fühl mich echt geehrt ^^

#11 RE: Das Leben der Vivi Part 1: Ein Wink des Schicksals? von Judith 30.05.2012 19:55

avatar

Mir gefällt er auch recht gut, ab und an schreibst du etwas sprunghaft, aber das wird sicher noch :) Und vielleicht könntest du ein bisschen mehr auf Rechtschreibung ect achten. Aber das is nur ne Nebensache ;)

#12 RE: Das Leben der Vivi Part 1: Ein Wink des Schicksals? von Vivi 30.05.2012 19:59

avatar

ich werde mich besser das wird schon ^^

#13 RE: Das Leben der Vivi Part 1: Ein Wink des Schicksals? von Cora 14.06.2012 14:53

avatar

ich find's super das es da eine Tante Toffee gibt :D Toffee ist nämlich einer meiner Spitznamen, da es zu Cora nicht wirklich einen gibt der schön ist (Cobra -.- Kommt's dir bekannt vor, Judi? xD). Der Ur-Spitzname ist Toff, aber über die Zeit habe ich vergessen woher der kam. Und daraus wurde dann Toffee oder auch nur Fee :D

Die story selber mag ich, auf die Schreibfehler auchte ich nicht. (Wir sind ja nicht in der Schule :D)

#14 RE: Das Leben der Vivi Part 1: Ein Wink des Schicksals? von Vivi 14.06.2012 18:28

avatar

ich werde versuchen besser auf die Rechtschreibung zuachten

#15 RE: Das Leben der Vivi Part 1: Ein Wink des Schicksals? von Cora 14.06.2012 19:22

avatar

Das ist doch völlig egal :D
Ich mach auch total viele Fehler - was soll´s?

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz