#1 Treining mit Espoir/Longe von Davina 05.06.2012 20:42

avatar

Espoir kannte mittlerweile die Trense und lies sich damit auch führen und beim auftrensen machte er auch kein Theater mehr. Heute wollte ich ihn mal mit Trense longieren. Also ging ich mit Trense, Longe und Peitsche zu Karlos. Ich begrüßte ihn kurz, trenste ihn, machte die Zügel ab und dafür die Longe an den Gebissring. Ich nahm mir noch die Peitsche und ging zum Roundpen.
Dort angekommen stellte ich mich mit ihm in die Mitte, lies die Longe ein bisschen länger und schaute was passierte, wenn ich ihn mit der Peitsche nach außen schickte. Er machte ein paar Schritte von mir weg und ich hörte auf ihn nach außen zu treiben. Dann stand er wieder und ich wiederholte es, bis er weit genug weg war und ich versuchte ihn nach vorne zu bewegen. Als er im Schritt los ging hörte ich auf zu treiben, denn Pferde lernen ja, wenn man aufhört die Frage zu stellen, also aufhört mit der Peitsche zu treiben, wenn er vorwärts geht. Anscheinend hatte er das kapiert und ging im lockeren Schritt um mich rum.
Nach fünf Minuten legte ich die Peitsche auf den Boden und zog die Longe zu mir. Espoir drehte sich zu mir und folgte der Longe bis zu mir. „So ists gut!“ lobte ich ihn und klickte die Longe um.
Dann schickte ich ihn wieder von mir weg. Er gehorchte und nach mehrerem Treiben trabte er auch. „Super!“ lobte ich und lies ihn weiter Traben.
Nach längerem holte ich ihn wieder zu mir, klackte die Longe um und schickte ihn wieder weg. Dann trabte ich ihn wieder an und irgendwann trieb ich noch ehr und nach einen Buckeln galoppierte er dann auch. Ich lies ihn ein bisschen laufen, bis ich Impulse an der Longe gab und Espoir durch parierte. Dann trabte er noch ein wenig, bis er von selbst in den Schritt viel. Ich hatte damit kein Problem, sondern lies ihn noch 5 min. weiter gehen und holte ihn dann zu mir.
„Das reicht für heute!“ ich streichelte ihm über die Stirn und brachte ihn dann weg.

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz