#1 Hängertrainig mit Marry von Lilly 01.01.2013 16:27

avatar

Heute wollte ich mit Marry an ihrem Hängerproblem arbeiten. Sie scheute davor wenn der Hänger näher war als einem mindestabstand von 10 Metern. Ich nehme mir das Halfter und hohle sie aus ihrer Box. In einer Ecke des Hofes, damit es niemanden stört, habe ich schon einen Hänger und einige Hilfsmittel bereitgelegt. Da Marry in der Box stand war sie fast so sauber wie gestern als ich sie reingestellt habe. jetzt gehe ich kurz mit ihr zum Anbindeplatz und hohle die Trense. nachdem ich auch noch einmal kurz über ihren Rücken gebürstet habe gehe ich mit ihr zu unserem kleinen "Übungsplatz". Schon als wir noch einige Meter vom Hänger entfernt waren spannte sie sich an. Sie tänzelt aufgeregt neben mir her. Dann stemmt sie plötzlich die Beine in den Boden und ist nicht mehr zu bewegen. Ich nehme den Eimer mit Hafer den ich zuvor bereitgelegt hatte und locke sie damit. Tatsächlich macht sie zwei Schritte vorwärts und steckt ihren Kopf in den Eimer. Dann gehe ich wieder ein Stück näher an den Hänger und raschel mit dem Eimer. Marry guckt mich mistrauisch an. Sie schüttelt den Kopf. Dann macht sie vorsichtige Schritte in meine Richtung. Ich raschel nochmal mit dem Eimer. Sie macht einen langen Hals und steckt ihren Kopf in den Eimer. Ich war schon ganz zufrieden mit ihr. Ich gehe noch ein Stück weiter. Mittlerweile waren wir schon auf fünf Meter gekommen. Diesesmal gehe ich nicht so weit. Sie macht einen Schritt, dann streckt sie den Hals und versucht an das Hafer ran zu kommen. Allerdings hatte sie schon soviel weggefressen das sie so nicht dran kahm. Also macht sie einen kleinen Schritt, schiebt ihren Kopf in den Eimer, Schüttelt den Kopf und weil ich darauf nicht vorbereitet war lies ich ihn fallen. Daraufhin ergoss sich der Rest Hafer über den Hof und Marry machte sich zufrieden über ihn her. ,, Du kleine ferfressene....", ich muss lachen. Trotzdem bin ich sehr zufrieden mit ihr. Ich schnappe mir Marry die mittlerweile den Boden ableckte um den Rest Hafer zu bekommen und bringe sie auf die Wiese. Dann räume ich noch meine Sachen weg und mache Schluss für Heute. Wir sind ja schon einigermaßen weit gekommen.

#2 RE: Hängertrainig mit Marry von Nina 01.01.2013 22:20

avatar

Gute Idee mit dem Hafer, damit konzentriert sie sich nichtmehr auf den Hänger ^^

#3 RE: Hängertrainig mit Marry von Lilly 02.01.2013 11:48

avatar

ja so mach ich das auch mit meinem Realpony wenn sie nicht rein will

#4 RE: Hängertrainig mit Marry von Catrice 02.01.2013 15:14

avatar

Wenn ein Pferd wirklich Angst vort einem Hänger hat hilft auch Hafer nichts ;)

Aber Hafer ist ein gutes mittel wenn man Pferde in der Halle einfangen will :DDD

#5 RE: Hängertrainig mit Marry von Nina 02.01.2013 17:51

avatar

Naja, aber Marry Me hat ja so gesehen nicht wirklich angst vorm Hänger, wenn ich mich nicht irre, sie ist es nur nicht gewöhnt und scheut desswegen.
Soweit ich mich nicht irre, ich hab grad den stecki net da.

#6 RE: Hängertrainig mit Marry von Catrice 02.01.2013 17:57

avatar

Warte ich schau mal nach :D

Braucht "Verladefromm" um mit ihr auf Tuniere zu fahren.

ja ok hast recht :DD

#7 RE: Hängertrainig mit Marry von Catrice 02.01.2013 17:58

avatar

Aber iich kenne eigt. kein Pferd was den Hänger nicht kennt und sich so anstellt wie Lilly es geschriebn hat :D

#8 RE: Hängertrainig mit Marry von Nina 02.01.2013 19:40

avatar

mhhh, dann ist das dass erste :D
Ich kenne auch kein Pferd, dass auf Stress krankhaft reagiert sowie Cherry. -ist das überhaupt möglich????-

#9 RE: Hängertrainig mit Marry von Catrice 02.01.2013 19:43

avatar

weiß nicht...

#10 RE: Hängertrainig mit Marry von Davina 02.01.2013 19:44

avatar

ich kenn pferde die für essen alles tun und auch in den hänger ^^

#11 RE: Hängertrainig mit Marry von Nina 02.01.2013 20:14

avatar

Oh ja, da kenn ich auch so einen :3

#12 RE: Hängertrainig mit Marry von Lucy 02.01.2013 20:55

avatar

Also ich kenne das so ein Hotti das, wenn es unter Stress steht dann garantiert eine Kolik oder sonst i-was bekommt. Da kannst du aber Gift drauf nehemen. Stress ist für die Stute schon eine Fahrt im Hänger und wenn sie dann auch noch an einem fremden Ort aussteigen muss, ist es besonders schlimm...¨

Also das mit dem Hänger... Es gibt meiner Meinung nach 4 Typen Pferde:
1) Sie gehen ohne Probleme rein.
2) Sie haben noch nie einen Hägner gesehen, gehen deswegen etwas zögerlich heran. Wenn man ihnen den Hänger "zeigt" haben sie keine Angst mehr. Es kommt nicht drauf an, ob es einen Hänger oder sonst was ist, hauptsache neu. ;)
3) Es gibt Pferde die haben wirklich Angst vor dem Hänger, weil sie einmal was schlechtes erlebt haben in Verbindung mit ihm oder weil sie sich zu eng eingesperrt fühlen und Panik bekommen. Pferde sind schliesslich Fluchttiere. Sie bleiben einfach stehen und lassen sich keinen mm mehr vorwärts bewegen. Aber hier nützt auch Hafer nichts...
4) Dieser Typ hat zwar keine panische Angst vor dem Hänger, jedoch überhaupt keine Lust da einzusteigen. Diese machen am meisten Theater. Sie "kämpfen" gegen den Menschen, weil sie einfach sturköpfig sind. Sie gehen mal ein paar m näher rann, sind dann aber bei Unachtsamkeit schnell auch wieder weg... Bei ihnen hilft Hafer, da viele Pferde für Hafer vieles tun würden und da sie das Hafer sehen, vergessen sie ihr ursprüngliches Ziel: Auf keinen Fall in den Hänger einzusteigen. ;) Wirklich Angst haben sie nicht, denn sonst würden sie auch für das Hafer nicht da hin gehen. Sie haben einfach keinen Bock da rein zu gehen.

#13 RE: Hängertrainig mit Marry von Nina 02.01.2013 21:38

avatar

Na dann ist Marry Me eher letzteres ;)

#14 RE: Hängertrainig mit Marry von Lilly 06.01.2013 12:50

avatar

ja würd ich auch sagen. meine kliene bijou ist auch so ein kliejer fresssack. deswegenmacht sie das auch für Hafer

#15 RE: Hängertrainig mit Marry von Lilly 06.09.2013 17:20

avatar

So nun teil 2:

Beim ersten Mal sind Marry und ich schon sehr weit gekommen. Dieses Mal möchte ich ein bisschen weiter gehen. Meine Prinzessin geht brav hinter mir her zum Hänger, bei dem auch schon der Eimer Hafer steht. ,, Na komm, meine brave. Komm, der tut dir schon nichts.“ Marry äugt misstrauisch zu dem Hänger rüber. ,, Schon gut, komm!“ Sie folgt mir und ich gehe im Kreis um den Hänger rum. Ich bin jetzt schon sehr stolz auf sie, weil sie jetzt schon an ihm schnuppert. Das wollte ich heute erreichen und das das schon nach ein paar Minuten klappt. Ich überlege ob ich noch weiter gehen soll und entscheide mich dafür. ,, Guck mal, ich stehe auch auf der Rampe.“ Sie schaut mich komisch an. Dann gehe ich in den Hänger. Sie macht sich anscheinend Sorgen um mich und fragt sich ob mir was passiert, denn sie klettert auf die Rampe. Aber nur mit den Vorderbeinen, nur für den Fall. Ich gehe wieder zu ihr und streichel sie liebevoll. Dann darf sie wieder runter. Wir gehen noch einmal drauf und diesmal ist Marry sogar noch neugieriger und streckt ihren Kopf in das innere des Hängers. Ich gebe ihr ein Lekerli aus meiner Hosentasche. Dann wieder runter. Wir wiederholen es mit den Vorderbeinen mehrmals. Nach einer halben Stunde mache ich Schluss für heute. Ich mache den Hänger wieder zu und bringe Marry auf die Wiese. Wir sind noch weiter gekommen als ich in meinen Zeitplan einberechnet hatte.

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz