Seite 1 von 12
#1 Ein ganz normaler Tag - Oder? von Julia 19.02.2012 13:56

avatar

So unser erstes Rollenspiel! In diesem hier könnt ihr eurer Fantasie freien Lauf lassen ;) Das oder steht schließlich dafür dass alles passieren kann^^
Es ist Februar und ein ziemlich verregneter Tag und Schnee liegt auch etwas.

#2 RE: Ein ganz normaler Tag - Oder? von Julia 19.02.2012 14:02

avatar

Es war 9 Uhr als ich aus dem Auto stieg und die Hunde aus dem Auto ließ. Meine drei geliebten Rottis sind sofort davon gelaufen und ich machte, mich mit Regenschirm, auf den Weg zu Bumblebee. Die morgentliche Routine begann mal wieder sofort und ich putzte Bumblebee blitzblank. Alex der Stalljunge kam direkt nach dem Putzen angedackelt, als wüsste er, dass er Bee auf ein Paddock bringen hätte sollen. Nun war Bee weg und ich ging ins Büro um meinen üblichen Pflichten als eine der Hofleiterinnen nachzugehen.

#3 RE: Ein ganz normaler Tag - Oder? von Davina 19.02.2012 14:07

avatar

Der regen peitschte an meine Scheibe und war so laut, dass ich schon um 7 Uhr aufwachte. Unruhig lief ich hin und her. Ich wusste nicht was ich jetzt noch machen sollte, war völlig durch den Wind und wollte nicht schon so früh am Stall sein. Irgendwann beschloss ich dann mal zu Duschen und mich langsam für den Stall fertig zu machen. Um 8:30 Uhr war ich dann fertig. "Mhm. Immernoch so früh..." murmelte ich und nahm mir eine Schale Cornflakes. Als ich aufgegessen hatte, spülte ich die Schüssel und lief dann zum Hof. Da ich so langsam ging, war ich gegen 9:30 Uhr am Stall und ging geradewegs aufs Büro zu.
Ich klopfte, wurde rein gebeten und fand Julia im Büro. "Hey, kannst du mir eventuell mal eine Karte mit der Umgebung geben, sonst bin ich hier verloren?!" fragte ich und lachte.

#4 RE: Ein ganz normaler Tag - Oder? von Julia 19.02.2012 14:13

avatar

"Haha! Ja klar! Warte ich müsste noch eine haben..." ich kramte in einer meinen Schubladen und fand tatsächlich noch ein paar Karten der Umgebung die ich selbst gemacht hatte. "Hier! Aber ich war noch nicht überall... Könnte also sein, dass auf einmal Straßen auftauchen, die nicht eingezeichnet sind... Willst du denn Ausreiten? Hatte ich nämlich später auch vor...", ich laberte vor mich hin und drückte Davina die Karte in die Hand.

#5 RE: Ein ganz normaler Tag - Oder? von Davina 19.02.2012 14:19

avatar

"Ja danke!" meinte ich, schaute mir die Karte an und lauschte, was Julia noch sagte. "Ja ich wollte entweder Spazieren oder halt Ausreiten. Wann willst du denn los? Dann kannst du mir ja die Umgebung ein wenig zeigen!" lachte ich und starrte weiter die Karte an. "Hast du die Karte selbst gemacht?!" fragte ich Julia, die sofort antwortete:"Ja, deswegen ist auch nicht alles drauf!" "Wow echt gut!" meinte ich und wartete jetzt auf die Antwort meiner anderen Frage.

#6 RE: Ein ganz normaler Tag - Oder? von Julia 19.02.2012 17:23

avatar

"Ich wäre jetzt dann bald mit den Papieren fertig und müsste Bumblebee nur noch fertig machen... Also willst du mit? Wir können auch einen längeren Ausflug durch die ganze Umgebung machen, dann müssten wir aber was zu Essen einpacken...", ich sah sie lächelnd an und drückte dabei an das Ende meines Kullis, damit er nicht mehr schreiben konnte.

#7 RE: Ein ganz normaler Tag - Oder? von Nina 19.02.2012 21:34

avatar

Ich war schon sehr früh aufgestanden und fuhr auch desshalb sehr früh zum Stall. Ich hatte schon meine beiden Hottis und sogar meinen Hund gebürstet.
Gut, jetzt hatte ich noch eine Menge Papierkram zu erledigen. Zum einen wegen den neuen Fohlen und zum anderen wegen Sahras Pferd, das immernoch in der Klinik war. Sahra ließ sich schon seit sie aus dem AUto ausgestiegen ist, nichtmehr blicken. Sie tat mir so leid, da ihr Pferd nun schon eine Woche weg war und sich sein Zustand kaum änderte. Abends weinte sie manchmal. Mit meinen Gadanken bei ihr und dem Pferd, ging ich ins Büro, wo ich Julia und Davina fand. "Morgen Leute! Und was ist so los?"

#8 RE: Ein ganz normaler Tag - Oder? von Julia 20.02.2012 11:07

avatar

"Nun wir überlegen uns ob wir nicht ausreiten wollen..." antwortete ich mit einem breiten Grinsen zu Nina rüber.

#9 RE: Ein ganz normaler Tag - Oder? von Nina 20.02.2012 14:58

avatar

Meine Augen wurden riesig
"Ich komm mit, Baron bräuchte mal etwas frische Luft" sagte ich verschränkte meine Arme.
"Natürlich nur wenn ihr nichts dagegen habt".

#10 RE: Ein ganz normaler Tag - Oder? von Julia 20.02.2012 17:43

avatar

"ich hab nichts dagegen, aber wenn Davina nicht mag... Was sagst du denn dazu Davi?", Nina und ich sahen sie mit großen Kulleraugen an und fingen zu winseln. Man hätte uns sehen müssen... Irgendwie total peinlich, aber so waren Nina und ich nunmal.

#11 RE: Ein ganz normaler Tag - Oder? von Davina 20.02.2012 18:31

avatar

Ich musste lachen. Wie die beiden vor mir standen und mich mit ihren Augen anstarrten... Herrlich. Ich hätte mich am liebsten vor lachen auf dem Boden gerollt. "Nein ich habe nichts dagegen, aber das sieht grad ziemlich lustig aus... Und von mir aus können wir auch was zu Essen mitnehmen und einen längeren Ausflug machen!" erklärte ich dann meine Meinung und wischte mir eine Träne vom lachen weg.

#12 RE: Ein ganz normaler Tag - Oder? von Nina 20.02.2012 18:52

avatar

"Supi!" rief ich "Dann treffen wir uns alle so um 12:00 Uhr am Tor mit Kompletter Ausrüstung und eine Menge ESSEN!" sagte ich begeistert.

#13 RE: Ein ganz normaler Tag - Oder? von Davina 20.02.2012 19:14

avatar

"Ja okay!" sagte ich immernoch lachend. Ich winkte Julia noch kurz und folgte Nina dann nach draußen. Dann trennten sich unsere Wege, weil ich erst nach Hause wollte um was zu essen zu holen.
Als ich zu Hause ankam war alles noch so unordentlich wie vorher. ICh hatte noch nicht aufgeräumt und es sah fürchterlich aus... Aber okay. Meine gewohnte unordnung halt. Also suchte ich mir schnell ein paar Sachen, die ich brauchte und machte mich wieder auf zum Stall.

#14 RE: Ein ganz normaler Tag - Oder? von Julia 20.02.2012 21:02

avatar

Ich ging aus dem Büro und da ging auch schon einer unserer Stallburschen an uns vorbei... "Alexander!" Er drehte sich um und lächelte, aber man konnte ihm sofort den Was-will-die-jetzt-wieder-Blick ansehen. "Mach bitte Bee fertig für einen längeren Ausritt... Ich muss nämlich was von zu Hause holen", befahl ich ihm. Er nickte etwas genervt und machte sich auf den Weg zu meinem Trottel. Achja wie ich es liebte Leute rum zu kommandieren.
Jedenfalls rannte ich zum Auto und pfiff einmal richtig laut und schrie: "Rottis!" Dann kamen meine geliebten Hunde schon hergerast und sprangen automatisch in den Kofferraum den ich vorher geöffnet hatte. Ich fuhr nach Hause und eilte zusammen mit meinen Kötern in die Küche, in der Natalia gerade Hausaufgaben machte. "Wie oft hab ich dir gesagt du sollst DEINE Hausaufgaben in DEINEM Zimmer machen!", tadelte ich sie. "Aber hier bin ich näher am Fressi-Fressi!" "Man du bist so verfressen! Egal heute bleiben die Hunde zu Hause! Ich mach seit langem mal wieder nen langen Ausritt und brauche jetzt "Fressi-Fressi""
Natalia nickte nur und meinte sie würde heute eh nicht auf den Hof kommen und ich packte mir mein Essen zusammen. `Tiefkühlkost sollte ich wohl nicht mitnehmen` dachte ich als ich in die Tiefkühltruhe sah. Als alles gepackt war, schoss mir plötzlich was in den Kopf. Nemo und Milford brauchten Auslauf! Ich schrieb unseren beiden Stallburschen eine schöne SMS, in der Stand, sie sollen die zwei Westernpferdchen fertig machen, da sie sich heute auch in den Sattel schwingen würden.
Nun schnappte ich mir meinen Rucksack, schrie noch schnell:" da vetschera!" in die Küche zu Nataschka und fuhr dann wieder zum Hof, wo auch schon mein schöner Tennesseewalker am Tor stand, zusammen mit Nemo und Milford. Ich stieg aus und gesellte mich zu Chris und Alex, die sich gerade vergnügt unterhalteten.

(Natascha oder die verniedlichung Nataschka bzw. Nataschaschka sind spitznamen ;) und "da vetschera" heißt "bis abends")

#15 RE: Ein ganz normaler Tag - Oder? von Nina 20.02.2012 21:37

avatar

(gute erklärung ;))
Da ich eigentlich immer hunger habe, hatte ich heimlich in meiner hälfte vom Büro ein riesiges Lager an fresschen für mich gemacht, aus dem ich mir einen großen Batzten nahm und in eine Satteltasche steckte. In die andere Tasche kamen so Zeugs wie ein Lasso oder Taschenmesser. Alles was man so braucht. Sogar einn Erstehilfe- Kasten und Klopapier.(^^)
"Gut" sagte ich mir und ging zu meinem treuen Hotte Hü.
Dem Grand Prix Pferd tat es mal wieder gut einen schönen langen Ausritt zu machen. Ich sattelte mein Pferd und trenste ihn auf. Geputzt war er ja schon. Ich nahm aber Praktischerweise keine normale Trense, sondern einen Knotenreithalfter, da der ja auch ein Halfter war.
Den Strick hängte ich an das ende des Knotenreithalfters und band ihn geschickt über Barons Hals fest. Dazu legte ich ihm noch ein paar feste Gamschen und Springlocken hinten und vorne an. Dann legte ich noch eine Abschwitzdecke über den Sattel un den Pferderücken. Noch eine Gerte unter dem Arm und schon machte ich mich auf den Weg zu den anderen zum Tor.

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz