#1 Meine Ankunft auf Tsubasa Stables von Carrie 15.03.2014 23:02

Ich erwachte an diesem schönen Wintermorgen sehr früh und nach einer ausgiebigen Dusche und einem kurzen Frühstück machte ich mich mit meinem Hund auf den Weg zu dem nahegelegenen Wald. Während Dreamer überall schnupperte und seine Geschäfte erledigte, hing ich meinen Gedanken nach. Plötzlich wurde Dreamer ganz aufgeregt, bellte und sprang um mich herum. Ich versuchte zu sehen, was ihn so aufregte und da sah ich Sie!
Keine 20m von mir entfernt stand eine wundervolle Stute. Sie trug ein Halfter, aber weder einen Sattel noch anderes. Als sie uns hörte, erschrak sie und wollte flüchten, doch ich sprach leise auf sie ein, so dass sie sich beruhigte. Ich gab Dreamer das Kommando „Sitz“ und näherte mich der Stute langsam. Sie beruhigte sich und ich konnte mich ihr langsam nähern. Ich stand nur noch einen Meter von ihr entfernt, als ich langsam meine Hand ausstreckte. Sie neigte ihren Kopf zu meiner Hand und liess sich streicheln. Ich griff zur Leine von Dreamer und hakte sie am Halfter ein und führte sie auf die angrenzende Wiese.
Ich schaute mich um, ob ich irgendwo jemanden entdecken konnte, wo bereits nach ihr suchte, aber weit und breit war niemand zu entdecken. Ich ging zurück zu der Stute und streichelte sie wieder.
„Wo kommst du denn nur her? Wem bist du davon gelaufen?“ Plötzlich erinnerte ich mich an etwas. Hatte nicht letztens jemand von einem Reiterhof erzählt, als ich beim Zahnarzt war? „Ja natürlich der Tsubasa Stables. Bist du ausgebüxt Süsse? Na komm, ich bring dich nach Hause.“ sagte ich zu ihr und lief mit ihr los.
Die Stute rechts von mir an der Leine von Dreamer und Dreamer einige Meter vor uns. Als wir so einige Minuten gelaufen waren, entdeckte ich einige Dächer und Gebäude in einiger Entfernung. „Das muss es sein.“ dachte ich so bei mir.
Wir liefen weiter, bis wir schliesslich auf dem Hof ankamen. Dreamer bekam von mir das Kommando „Platz“ an der Seite und blieb da auch liegen. Ich lief weiter und schaute mich um, ob ich jemanden sah. Sehen konnte ich niemanden, aber ich hörte Stimmen aus dem Stallgebäude. Die Stute noch immer an der Leine lief ich direkt auf die Stimmen zu und rief laut „Hallo?“ Plötzlich verstummten die Stimmen und ich hörte Schritte. Es kamen 2 Mädchen auf mich zu. Als sie uns sahen, erschraken sie. „Hi, ich bin Carrie und ich habe die süsse Maus hier beim Spaziergang entdeckt, als ich mit meinem Hund spazieren war“ sagte ich den Beiden.
Sie kamen näher zu uns und nahmen mir die Stute ab. „Hallo, ich bin Evelyn und das ist Fiona, die da gerade Klee´s Cekse in ihren Paddock bringt. Danke, dass du sie her gebracht hast, ich glaube es ist garnicht aufgefallen, dass sie weg war.“ „Ist Klee´s Cekse der Name der Stute?“ „Ja so heisst sie“ antwortete mir Evelyn. „Sie ist echt toll, eine ganz liebe Stute. Ich hab sie sofort ins Herz geschlossen.“ sagte ich mit einem Lächeln auf den Lippen.
„Kannst du mir zeigen, wo ich sie finde? Ich würde mir das gern mal anschauen.“ fragte ich Evelyn und sie brachte mich zum Paddock von Klee´s Cekse, wo wir auch wieder auf Fiona trafen.
Nachdem sie versorgt war, luden mich die Beiden ins Reiterstübchen ein.
Dort angekommen machten wir uns einen heissen Tee und setzten uns hin.
Wir kamen ins Gespräch und Fiona fragte mich „Reitest du auch?“ Ich verneinte, aber erzählte ihr, dass ich Pferde mag und sie edle Tiere sind.
Die beiden Mädchen boten mir an den Hof zu zeigen und mir vorallem Julia vorzustellen, die Eigentümerin des Hofes.
Ich stimmte zu und wir gingen zu Julia. Ich fand alles super spannend und fing an zu grübeln, ob ich nicht vielleicht auch mit Reiten anfangen sollte.
Als wir bei Julia ankamen, war diese gerade am telefonieren. Wir warteten kurz und als wir hörten, dass sie aufgelegt hatte, klopften wir an. Von drinnen kam ein „Herein!“ und wir traten ein. Fiona und Evelyn stellten mich kurz vor und erklärten was passiert war. Julia bat uns uns zu setzen und begrüsste mich. „Hallo Carrie, ich bin Julia und ich danke dir, dass du die Ausreisserin zurückgebracht hast.“ „Kein Problem das habe ich gern gemacht.
Julia, könnte ich kurz mit dir allein sprechen?“ Evelyn und Fiona standen auf und liessen uns allein.
„Was hast du denn auf dem Herzen?“ „Kann man bei euch Reitunterricht nehmen? Ich habe zwar schon mal auf einem Pferd gesessen, aber ich kann nicht reiten und würde sehr gern damit anfangen. Und wenn es möglich wäre, würde ich mich gern um Klee´s Cekse kümmern.“
„Natürlich geht das, ich werde den Reitlehrern bescheid geben, dass sie dich besonders schulen sollen.“ „Danke schön Julia, ich freue mich, dass es klappt.“ antwortete ich ihr mit einem Strahlen im Gesicht. Wir sprachen das Weitere alles ab und besprachen auch das Organisatorische, wie z.B. die persönlichen Daten von mir.
Wir verabschiedeten uns voneinander und ich begab mich auf den Nachhauseweg mit Dreamer.
Nachdem ich an dem Tag zuhause war, sprang ich noch kurz unter die Dusche und machte mich dann fertig. Meine Freundin erwartete mich schon, wir wollten shoppen gehen.
Ich erzählte ihr natürlich alles ganz genau, was mir passiert ist. Sie war erstaunt, dass ich so ruhig geblieben bin. Als ich das mit dem Sattel erzählte, brach auch sie in schallendes Gelächter aus. Sie bereute es in dem Moment, dass sie nicht dabei war und ein Foto gemacht hat. Ich war aber eher froh, dass sie nicht dabei war. Ein Foto von dieser Aktion brauchte ich nicht, obwohl es sicher ein toller Hingucker gewesen wäre.
Nachdem wir uns neue Schuhe gekauft hatten und uns nun auf den Weg zu H&M machten, hatte ich für mich eine Entscheidung getroffen. Ich wollte auch noch in ein Geschäft für Reiterkleidung und wollte mir zumindest die Reitersachen mal anschauen. Ines staunte nicht schlecht, als ich ihr mein Vorhaben mitteilte, aber sie begleitete mich nur zu gern. Ich hätte sie vorher ja auch nicht gehen lassen.
Bei Equiva angekommen, begab ich mich als erstes zu den Reithosen. Ohweia, welche ist denn da die beste Hose für mich? Eine Jodhpur-Hose, eine Jeansreithose, eine Vollbesatzreithose oder doch eher eine Kniebesatzreithose? Mir war klar "Eine Verkäuferin muss her!" sagte ich zu Ines. Ich rief mir eine dazu und liess mir die Hosen erklären.
Ich entschied mich, erst einmal keine zu kaufen, da ich überhaupt nicht wusste, ob ich auf dem Mystery Hof bleiben könnte und ob ich da reiten lernen könnte oder ob man da nur als Fortgeschrittener reiten darf.
Ich schaute mir auch gleich noch die Reitstiefel und Reithelme an, um zu wissen, welche Preise mich da erwarten würden. Ich war erstaunt, was so ein Reithelm kosten kann, wenn man etwas besonderes haben möchte.
Ines beobachtete mich und sie merkte, mich hatte das Fieber gepackt, ich wollte reiten lernen. Als wir das Geschäft verliessen und uns noch bei mir etwas zu essen machten, sprach Ines mich darauf an. "Du hast das Fieber, oder?" fragte sie mich. Ich schaute sie irritiert an bis mir einfiel, was sie meinte. "Ja, es hat mich gepackt. Ich möchte reiten lernen. Was sagst du dazu?" "Wenn es etwas für dich ist, dann mach es, du weisst ich unterstütze dich bei allem." antwortete sie mir. Ich umarmte sie kurz und dann assen wir.
Gegen 21.00 Uhr fiel ich todmüde ins Bett. Ich träumte natürlich von meinem Erlebnis am Tag. Ich erwachte am nächsten Morgen und nach einem Blick auf den Wecker, stellte ich fest, dass es fast 9.00 Uhr war. Ich entschied mich aufzustehen, duschen zu gehen und dann in Ruhe zu Frühstücken.
Als ich fertig war, schnappte ich mir die Leine von Dreamer und auch Dreamer und begab mich zum Hof. Als ich da ankam, konnte ich keinen sehen, also dachte ich mir, dass ich mich bei Julia anmelden sollte, damit sie weiss, dass ich da bin.
Ich klopfte an ihrem Büro an und hörte ein "Herein!" "Hallo Julia, da ich nicht wusste, ob es okay ist, wenn wir hier sind, wollte ich mich anmelden bei dir. Ich wollte mich erkundigen wie es Klee´s Cekse geht." Julia begrüsste mich ebenfalls und bot mir einen Platz an. Ich setzte mich zu ihr und wir unterhielten uns.
Bei den Paddocks angekommen, sah ich viele verschiedene Pferde, eines schöner als das andere. Bea zeigte mir dann die Schulpferde und auch einige andere.
Ich ging zu jedem Pferd sprach es mit dem Namen an, streichelte es und fragte Julia wie der Charakter des jeweiligen Pferd ist.
Julia erklärte mir alle ausdauernd und beobachtete mich im Umgang mit den Pferden.
Auch wenn alle Pferde echt toll waren, hatte es mir eine Stute sehr angetan. Ich war verliebt in Klee´s Cekse und als ich vor ihr stand, war ich mir 100% ig sicher. Julia fragte, ob ich mir wirklich sie als Pflegepferd nehmen möchte. „Ja, ich habe mich einfach in sie verliebt und wir haben gestern ja schon eine gewisse Verbindung aufgebaut. Ich würde es gern mit ihr versuchen.“
„Gut, dann ist das auch geklärt und wir können den Pflegevertrag für sie abschliessen.“ sagte Julia und wir gingen noch mal ins Büro. Nachdem alles geklärt war, begab ich mich wieder zu Klee´s Cekse und verbrachte noch einige Zeit bei ihr.
Am Nachmittag verabschiedete ich mich und begab mich mit Dreamer auf den Weg zurück nach Hause.


Anmerkung: in diesem Bericht ist kein Job, keine Aufgabe und kein Schicksal enthalten, da ich da namentlich nicht erwähnt wurde. Ich würde dafür einen weiteren Bericht schreiben, und da alles mit aufnehmen.

#2 RE: Meine Ankunft auf Tsubasa Stables von Lucy 16.03.2014 15:22

avatar

*An alle andern: bitte nicht Bewerten / Kommentieren etc.! Wird von mir oder Nina gemacht.*

Carrie: Nina oder ich werden dein Bericht genau lesen und dir dann möglichst schnell eine Bewertung / Kommentar erstellen.

#3 RE: Meine Ankunft auf Tsubasa Stables von Lisa 16.03.2014 19:22

avatar

Hä, was meinst du denn damit?

#4 RE: Meine Ankunft auf Tsubasa Stables von Carrie 16.03.2014 19:51

Okay Lucy.

#5 RE: Meine Ankunft auf Tsubasa Stables von Lucy 18.03.2014 08:20

avatar

So Carrie nun bekommst du deinen Kommentar. Mir ist beim lesen aufgefallen, dass es mehrere Ungereimtheiten drin hat. z.b. taucht plötzlich ein Sattel auf, der zuvor gar keine Rolle gespielt hat, du erwähnst nur immer eine Hofbesi Julia und nie Nina oder irgendwo erwähnst du, dass du zurück auf Hof Mystery gehst. Das hat mich stutzig gemacht. Ich bin äusserst allergisch auf das Kopieren von Beris, weil jemand anders das einmal mit meinen gemacht hat. Deswegen habe ich mal mit der Hofbesi von Mystery geredet und sie meinte, da hätte es eine Lexi, die einen ähnlichen Bericht abgegeben hat. Zum Glück weiss ich, dass du auf der HG auch Lexi bist und somit vermute ich mal das du auch die Lexi von Mystery bist und Lexi von Birnenbaum. Auf allen gibt es sehr ähnlich Berichte wie dieser. Da - so schein mir - du der Autor von allen diesem Beris bist und ihn einfach leicht abgeändert, fällt das nicht unter kopieren. Trotzdem sind wir alle der Ansicht, dass man das einfach nicht macht. Schreibe doch bitte in Zukunft für Tsubasa / Mystery eigene Bericht, dann haben wir dies Angelegenheit auch ganz schnell wieder vergessen. ;)

#6 RE: Meine Ankunft auf Tsubasa Stables von Carrie 18.03.2014 15:55

Warum ist das so ein Problem, dass ich den Bericht mehrfach verwendet habe? Er ist MEIN geistiges Eigentum und wenn ich ihn abändere und erneut poste, ist es nichts schlimmes. Das mit dem Sattel und den Namen muss mir beim Überarbeiten zwischen gerutscht sein, das war nicht beabsichtigt.
Und der Mystery Hof, Tsubasa oder Birnenbaum sind 3 verschiedene VRH´s und 3 völlig verschiedene Seiten, somit ist es also egal, ob dieser Bericht in abgeänderter Form da vorhanden ist. Es darf in eure Bewertung nicht mit einfliessen, denn sonst könntet ihr ja gleich nur einen VRH erstellen und alles gemeinsam bewerten. Ich finde eure Bewertung nicht gerechtfertigt und werde diese auch nicht akzeptieren.

#7 RE: Meine Ankunft auf Tsubasa Stables von Nina 18.03.2014 17:33

avatar

Aber warum machst du dann bei so vielen Höfen mit? Das ist doch nicht der Sinn der ganzen Sache. Bei einem VRH schreibt man individuelle Berichte an denen man Spaß hat und sich freut was geschaffen zu haben. Natürlich würde ich deinen Bericht bewerten aber ich sehe es nicht ein das ich ständig was bewerte das wo anders auch steht und du so wie es rüber kommt sowieso keine Lust auf unseren Hof hast.
Theoretisch hast du nichts falsch gemacht nur moralisch gehen solche Aktionen total in die Hose und enttäuschen die Leute die es lesen. Du kannst nicht von uns erwarten, das wir alle, auch Mystery oder Birnenbaum das gut finden was du da machst. Ich denke andere würden das genauso sehen. Doch was ich nicht verstehe wieso du dich so oft anmeldest wenn du sowieso nicht für jeden eine andere Story schreiben willst? Hat das einen Hintergedanken, ist es Faulheit, oder hattest du Angst wir würden dich vom Hof schmeißen wenn du nicht bald was abgibst?

#8 RE: Meine Ankunft auf Tsubasa Stables von Carrie 18.03.2014 18:18

1. es ist meine Sache, wo ich mich anmelde,
2. es ist meine Sache was ich poste
3. warum macht ihr nicht einen VRH daraus, wenn ihr eh alles zusammen bewertet, so wie es jetzt ist, ist es doch idiotisch
4. es ist mein geistiges Eigentum und damit kann ich tun und lassen was ich will, also hör auf mir Vorschriften zu machen

#9 RE: Meine Ankunft auf Tsubasa Stables von Jessica 18.03.2014 20:15

avatar

Sorry, aber diese ganze Diskussion bringt doch 1. eh nichts und 2. würde ich gerne Popcorn haben, wenn sie weiter geht :D und 3. ist es ein wenig kindisch... Entschuldigt, aber so empfinde ich es eben...

Es ist zwar nicht toll, wenn man "Kopie&Paste" macht, auch wenn man es abändert - jeden Satz kann man nicht für 3 Vrh's abändert bzw. umstellen. Finde ich schade, aber nun ja und ein VRH hat nun mal Regelungen oder Normen - keine Vorschriften und die Beiden haben dir KEINE Vorschriften gemacht - mal am Rande bemerkt - es waren sinnvolle Fragen, es waren sogar Bitten dabei. Mich persönlich würde es auch interessieren, warum man sich öfters auf unterschiedlichen Vrh's anmelden. Ich hab es früher selber gemacht - Grund dafür war, einfach weil es Freunde waren oder mir gefiel das ganze Konzept dort. Habe mir aber immer was neues Einfallen lassen - Kreativität ist dort gefragt. ;) Aber direkt so aus der Haut zufahren ist kein Grund, man kann es auch auf einer weniger "aggressiven" Art und Weise sagen. Ich will nun nicht die Beiden in Schutz nehmen, die können sich schon gut selber verteidigen - ich mag nur nicht deinen Umgangston.

Sorry, für's Einmischen, aber so was kann ich gar nicht ab. Wenn man normale "Tipps", Bitten und Fragen bekommt - kann man auch vernünftig Antworten, auch wenn man uneinig ist. Man kann sich in jeder Situation auch vernünftig unterhalten.

Zu deinem Bericht stört mich nur der letzte Teil... Du sagst du hast eine "gewisse Verbindung" - es klingt ein bisschen, wie ein Ponyhof - ich bin überwiegend sehr Realitätsnah, womit ich auch bei Lucy's Berichten etwas konfrontiert wurde (sorry, Lucy - aber ich mag das nicht so, dennoch liebe ich deine Berichte (: ^^).

#10 RE: Meine Ankunft auf Tsubasa Stables von Lucy 18.03.2014 22:28

avatar

Carrie du hast recht, es sind deine Texte und dein geistiges Eigentum im Prinzip darfst du posten was du willst.
Nur, ich sage mal Nina, Lisa und ich (und natürlich alle andern Middis) geben uns viel Mühe und investieren viel Zeit - Nina SEHR viel Zeit - in den VRH und da kommt man sich schon ein wenig blöd vor wenn man einfach ein Gerneral-Text vor die Nase geworfen bekommt. Sorry für den Ausdruck. ;) Irgendwie hat man dann das Gefühl, seine Arbeit wird nicht geschätzt. Ist zumindest bei mir so.
Ich hoffe du kannst verstehen, was ich meine. Trotzdem stelle ich dir nun eine Frage, die du nicht beantworten musst, wenn du nicht willst. Warum meldest du dich bei so vielen Höfen an? Gut ich war/bin zeitweise auch auf mehreren Höfen, aber dann sind das verschieden vom System her oder weil ich gerne zwei verschiedene Geschichten schreiben möchte. Als ich mit dem VRH angefangen habe, da hätte ich mich auch gerne auf allen Höfen gleichzeitig angemeldet und möglichst schnell an möglichst viele Pferd und Tiere zu kommen, aber mal ernst, was nützt dir das? Die Pferde gehören nicht wirklich dir, dass spielt sich nur in deiner Fantasie ab! Wenn du gerne 100 Pferd hast, dann erstell dir bei Jimdo oder so eine Seite, erstelle 100 Pferde und voila, du hast sie. Ist viel weniger zeitaufwendig und du hast am Ende das gleiche: Ein paar Bildchen und Texte von denen du in der Fantasie sagen kannst "Das sind meine.". Das nütz dir - in meinen Augen - herzlich wenig. Aber wer weiss, vielleicht findest du das sinnvoll und dann mach es, ich will die letzt sein, die dir im Weg steht!

Gruss Lucy

----


@ Jessi: Eigentlich war/bin ich wie du. Möglichst realitätsnah, aber irgendwie schweife ich in Moment immer mehr von meinem Vorsatz ab - das hat schon etwas angefangen als ich mit der ganzen Geschichte hier auf Tsubasa begonnen habe. Davor war ich noch stärker Realistin. ^^ Eigentlich müsste auf einem VRH die Pflegeberichte möglichst realitätsnah sein und da gebe ich mir auch immer Mühe, aber das "drum-herum" schweift bei mir etwas ab, ich weiss... ;) Aber irgendwie macht mir gerade dieses Drum-Herum gerade extrem viel Freude beim schreiben, weil ich meine Kreativität mal anwenden darf, was ich sonst in der Schule etc. nicht anwenden kann. Aber wie gesagt, der Pferde-Pflege-Teil halte ich ganz bewusst möglichst realitätsnah. Früher da waren meine Berichten immer "trocken" res. ohne Fantasie, also sehr realitätsnah. Aber Menschen verändern sich und ich muss sagen, Lucy-Davids-Leben ist auch das erste Leben einer VRH-Figur von mir das ich wirklich auch "erlebe".

#11 RE: Meine Ankunft auf Tsubasa Stables von Lisa 18.03.2014 23:21

avatar

(off-Topic: Ich "erlebe" deine Lucy-Sache auch, und finde es toll so <3 )

& Carrie: Ich würde gerne auch deine geschichte "erleben", aber dafür brauch es ein bisschen... "Herzblut" sozusagen, und wenn du die namen etc jedes mal änderst, aber die Story bleibt gleich, das ist nicht das wahre, da kann man irgendwie nicht so mitfiebern, weißt du was ich meine?
Es ist natürlich deine Sache, ob du solche berichte schreiben willst, oder nicht.
Andererseits ist es Ninas Sache, ob sie Kopien haben will, oder nicht. Es ist schließlich ihr Hof, ihr Forum (& Julias natürlich ;) ) und sie hat das recht sowas zu entscheiden, dem du dich auch beugen musst, wie wir alle^^

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz